Herzlich Willkommen
Herzlich Willkommen 

Bei uns verbotene Halsbänder

Nach den Vorgaben des Tierschutzgesetzes (TierSchG) ist der Einsatz von mit Schmerzen verbundenen Erziehungsmethoden oder -mitteln untersagt.

So ist es gemäß § 3 Nr. 5 TierSchG verboten, ein Tier auszubilden oder zu trainieren, sofern damit erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden für das Tier verbunden sind. Ferner ist es nach § 3 Nr. 11 TierSchG verboten, ein Gerät zu verwenden, das durch direkte Stromeinwirkung das artgemäße Verhalten eines Tieres, insbesondere seine Bewegung, erheblich einschränkt oder es zur Bewegung zwingt und dem Tier dadurch nicht unerhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügt.

Dementsprechend untersagt ist auf dem Übungsgelände des SV OG Mainz Finthen das Verwenden von:

 

 

Stachelhalsband

Krallenhalsband

 

 

Endloswürgehalsband

 

Erziehungsgeschirre, die mit dünnen Riemen unter den Achseln der Hunde Arterien und Nerven einklemmen

Gentle Leader, Kopfhalfter, die mit starkem Druck auf den Hinterkopf und die Schnauze

 

 

 

Elektroreizhalsbänder

Jedes Hilfsmittel, welches nur über Schmerz funktioniert, ist auf unserem Gelände untersagt.

Geänderte Winterübungzeiten

mehr erfahren Sie unter Übungszeiten

Tierschutz und Tierwohl stehen im Fokus

Bericht in

Die Lokale Zeitung

von Helene Braun

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OG Mainz-Finthen